Spott und Hohn von der Telekooohm oder „Gut, dass einer mitdenkt“

„Gut, dass einer mitdenkt!“ schreibt mir die Telekom. Ich freue mich, dass dieses weltweit agierende Telekommunikationsunternehmen meine Hirnkapazitäten so schätzt und mir das auch so unverblümt mitteilt. Denn für ein anderes Unternehmen wird sie kaum Werbung machen. Und sich selbst wird sie damit ja nicht meinen.
Sie kann sich damit gar nicht meinen! Es sei denn natürlich die Telekom möchte mich verhöhnen. Und das möchte ich der Telekom nicht geraten haben als zahlender Kunde.
„Gut, dass einer mitdenkt!“ – das sollten sie vielleicht auch mal den vielen CallCenter-Agents erzählen mit denen ich in den letzten Monaten gesprochen habe. Nach meiner groben Schätzung hatte ich jeden Kundenservice-Mitarbeiter mindestens einmal am Telefon.
Dieses fürs Mitdenken werbende Unternehmen hat nämlich in meinem Fall entweder zu viel oder zu wenig gedacht. Das kann man sehen wie man möchte. Statt eines einfachen Downgrades wollten die Mitdenker nämlich zunächst mal den ganzen Anschluss lahm legen. Nach einer Intervention meinerseits, ließ es sich die Telekom dann nicht nehmen, den Anschluss einfach von VDSL 50.000 auf DSL 16.000 runterzustufen. Der Termin stand fest und es war schon acht Tage vor diesem Termin nicht mehr möglich diesen Auftrag aus dem System zu nehmen.
Aber „Gut, dass einer mitdenkt!“, denn die Denker von der Telekom haben dann einfach vorgeschlagen, dass man erst mal die Umstellung auf 16.000 durchführt und nur 2-3 Tage danach könne man den neuen Auftrag für das Upgrade auf 50.000 wieder einstellen. Und schwuppdiwupp habe ich keine zwei Wochen später wieder meine gewohnte VDSL-Leitung.
Das ist jetzt zwei Montage her.
Ich habe immer noch kein VDSL.
Denn erst waren keine Ports frei. Nachdem angeblich neue Ports eingerichtet werden sollten und einer davon quasi schon für mich reserviert war, hat die Teamleiterin mit der ich in Kontakt stand, wohl mal mit- oder nachgedacht … sich dann einfach nicht mehr gemeldet. Sie ist bis heute verschollen. Vielleicht am Hirnschlag gestorben.
Im neuen Jahr dann die Botschaft, dass die Umstellung auf VDSL 50.000 erst am 1. März durchführbar wäre. WHAAAAAT? Die Telekom baut Scheisse und ich soll solange damit leben?
Aber die Telekom wäre nicht die Telekom und hätte nicht diesen Slogan, wenn sie ja nicht mitgedacht hätte. Denn nach einer Umstellung oder einem Vertragsabschluss, kann man nicht mal so einfach nach ein paar Tagen oder Wochen sagen, ich will das jetzt wieder anders haben. Da muss eine Frist von drei Monaten eingehalten werden. Deswegen März. Dass die Telekom an diesem ganzen hin und her selber schuld ist, spielt hier im Übrigen gar keine Rolle. Für die Telekom zumindest.
Warum aber hat das niemand schon vor dem Downgrade gesagt? Hatte die Telekom da etwa einen Mitarbeiter der den Slogan nicht kannte? Bzw. es müssen sogar gleich mehrere sein, denn ich hatte ja bis zu diesem Zeitpunkt schon die halbe CallCenter-Belegschaft an der Strippe.
Oder hat sich das mit der Frist ein findiger Agent ausgedacht? Sozusagen um mich hinzuhalten? Aber das halte ich für ausgeschlossen. Ich traue der Telekom ja viel zu, aber so viel mitdenken dann doch nicht.
„Gut, dass einer mitdenkt!“ – Und das von einem Unternehmen, das mehrfach zu dämlich ist, darauf zu achten, die Post an eine andere Anschrift zu schicken, als die des Anschlusses. Weil dort nämlich der Anschlussinhaber gar nicht selbst wohnt und demzufolge keinen Briefkasten hat. Und dann wundert sich der Telekom-CallCenter-Agent, dass das Paket nicht angenommen wird. Obwohl man schon vorher mehrfach darauf hingewiesen hat, dass sämtliche Korrespondenz an eine andere Anschrift geschickt werden soll.
Wer da wohl wieder mitgedacht hat!?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s