Mikka Bender: Die All-Inclusive-Lüge

„Wenn man eine Reise tut, dann kann man was erzählen“ heißt es. Und natürlich will man allen die daheim geblieben sind was erzählen. Von Land und Leuten, vom tollen Hotel, vom leckeren Essen, vom traumhaften Strand usw. Weniger davon wie viele Kakerlaken im Zimmer waren, dass das Essen nach Hundefutter aussah und der Strand voller Steine und Glasscherben war und man sowieso nur in der miefigen, alten Hotelanlage eingesperrt war.

Die All-Inclusive-LügeAll-Inclusive-Urlaube sind der Hit. Nach wie vor. Dass All-Inclusive aber eben nicht heißt, das alles inklusive ist, zeigt neben den einschlägigen Erfahrungen auch das Buch von Reiseexperte Mikka Bender. Der Reise- und Expeditionsleiter deckt die Tücken des Pauschalurlaubs auf. Sowohl beruflich als auch privat beschäftigt er sich seit Jahrzehnten mit den Schönsten Tagen im Jahr.
In den verschiedenen Kapiteln geht es unter anderem um die Definition von „All-Inclusive“, um die beliebtesten Reiseziele mit All-Inclusive-Angeboten, die vielversprechenden und nichtssagenden Anzeigen in den Reisekatalogen und die Rolle von Reisebüros, um den Alltag in einem All-Inclusive-Hotel und um den Umgang vor Ort mit den Sorgen und (berechtigten) Beschwerden der Urlauber. Nebenbei gibt es praktische Tipps wie man seinen Urlaub planen sollte, worauf insbesondere bei Pauschal- und All-Inclusive-Urlauben zu achten ist, was im Beschwerdefall vor Ort zu tun ist. Dazu natürlich viele Beispiele von Urlaubern denen Mikka Bender im Rahmen seiner Sendung „Hilfe, mein Urlaub geht baden“ mehr oder weniger zu ihrem Recht verholfen hat.

Damit der Urlaub ein Erfolg wird

Großes Fazit des Buches: „Wer lesen kann, ist klar im Vorteil“ Sei es der Reisekatalog, die Bewertungen der Unterkunft, Informationen zum Urlaubsland oder den Reisevertrag selber. Vorbereitung und Information sind alles beim Buchen des Urlaubs. Dazu gibt es viele praktische Tipps und Hinweise vom Reiseexperten.
Machenschaften und fiese Manöver zum Nachteil des Urlaubers werden angesprochen. Insbesondere bekommt hier die beliebte All-Inclusive-Reise ihr Fett weg, die eben nicht für jedermann das richtige Urlaubsmodell ist.
Das Buch ist ebenso unterhaltsam wie traurig. Ist man durchaus fasziniert vom Einfallsreichtum der Reiseveranstalter, ruft das ebenso ein Kopfschütteln hervor wie die Naivität mancher Urlauber. In jedem Fall ist es eine gute Lektüre VOR der Urlaubsplanung und –buchung.

Autorenporträt
Mikka Bender war schon während seines Studiums als Reise- und Expeditionsleiter weltweit unterwegs. 1992 engagierte VOX ihn als Redakteur. Er entwickelte maßgeblich die Reisesendung «Voxtours» und wurde 1996 Redaktionsleiter des wöchentlichen Magazins «Wolkenlos». Seit Frühjahr 2010 steht er als Moderator und Reporter in der Sendung «Hilfe, mein Urlaub geht baden» (VOX) vor der Kamera.

Buchinfo
„Die All-Inclusive-Lüge“ von Mikka Bender, erschienen April 2013 bei rororo, 208 Seiten, € 8,99, ISBN 978-3-499-63019-4

Quellen
Bild: www.rowohlt.de / Text: Susanne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s