Lese-Highlights 2014 – Heute: Siggi Seifferheld stickt für Tatjana Kruse

Das 3. Lese-Highlight in 2014 für mich: Im August freue ich mich auf Neues aus der Feder von Tatjana Kruse. Sie hat die in Schwäbisch Hall angesiedelte Siegfried-Seifferheld-Reihe kreiert. Siggi Seifferheld entdeckt im neuen Abenteuer eine strangulierte Leiche in der Bausparkasse. Klar, dass er da nicht ruhig auf seinem Hosenboden sitzen bleiben kann, sondern sich sofort in Ermittlungen stürzt. Dieses Mal hilft ihm Tochter Susanne.

_Sticken stricken strangulierenGrundplot der Reihe: Siegfried „Siggi“ Seifferheld wurde nach einer Schussverletzung aus dem Dienst entlassen. Nun lebt der Kommissar a.D mit seinem Hund in Schwäbisch Hall im sogenannten Unruhestand. Weitere regelmäßig im Haus anwesende Frauen sind seine resolute Schwester Irmgard, Siggis Tochter Susanne und seine Nichte Karina. Selbstredend sorgen die Damen in Siggis Leben reihum für entsprechenden Wirbel. Während Susanne der örtlichen Bausparkasse vorsteht und eher nüchtern veranlagt ist, rebelliert die junge und emotionale Karina gegen dieses und jenes und macht sich auch schon mal strafbar. Irmgard indessen hat ständig etwas zu mäkeln am Leben ihres Bruders.
Natürlich kann Siggi alte Gewohnheiten nicht so schnell ablegen und ermittelt bei allen möglichen Mordfällen die ihm unterkommen fröhlich drauf los. Neben Mordermittlungen ist Sticken seine zweite Leidenschaft. Schämt er sich zunächst dafür, bekommt er bald sogar eine eigene Radiosendung zu dem Thema. Und zu den vielen Damen in seinem Umfeld gesellt sich bald auch die Journalistin Marianne Cramlowski.

Die chaotische Truppe aus Schwäbisch Hall muss man einfach lieben. Mit viel Herz und Lokalkolorit kommt die Reihe um den Provinzkommissar außer Dienst daher. Amüsiert und gespannt verfolgt man die Ereignisse im Seifferheldschen Haushalt mit jedem neuen Buch. Zugegeben, die Aufklärung der Morde läuft eher so nebenher, aber das ist überhaupt nicht schlimm.

Die wiederkehrenden Protagonisten: Siegfried „Siggi“ Seifferheld, Kommissar a.D., wegen einer Schussverletzung in den (Un)Ruhestand versetzt. Irmgard Hölderlein, geb. Seifferheld, Siggis resolute Schwester und Mitbewohnerin. Susanne Seifferheld, ihres Zeichens Siggis einzige Tochter und Leiterin der örtlichen Bausparkasse. Karina Seifferheld, Siggis Nichte bringt als junge Revoluzzerin immer wieder Schwung in die Bude. Marianne Cramlowski, die unerschütterliche, aber eifersüchtige Journalistin, die Siggis Herz gewinnt. Und nicht zu vergessen Siggis Hund Onis mit einer peinlichen Vorliebe für ein Plüschtier.
In weiteren Rollen: Physiotherapeut Olaf, der Siggi wieder zu mehr Bewegungsfreiheit verhelfen soll und Bela, Fotograf und Karinas Freund.

In „Sticken Stricken Strangulieren“ geht es sicherlich wieder hoch her in Siggis Heim. Besonders gespannt bin ich auf die Handarbeitskonkurrenz die sich in Schwäbisch Hall breit macht. Mit der ihr eigenen flotten Schreibe, wird Tatjana Kruse auch im neuen Krimi die eigenwilligen Protagonisten zu Höchstleistungen antreiben und reichlich peinliche und witzige Momente einstreuen.

Bisherige Bücher der Siegfried-Seifferheld-Reihe:
„Kreuzstich Bienenstich Herzstich“
„Nadel Faden Hackebeil“
„Finger Hut und Teufelsbrut“
„Gestickt gestopft gemeuchelt“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s