Greta L. Vox: Leo – Erotisches Tagebuch

Dank einer heißen Affäre hat Greta-Lou ihrem Tagebuch endlich etwas zu erzählen. Ausführlich schildert die Endfünfzigerin ihre Begegnungen mit Leo, den sie beim Tanzen kennenlernt. Bald ist es nicht nur die sexuelle Anziehungskraft die beide verbindet.
 
_Leo - Erotisches TagebuchMit Ende Fünfzig führt Greta-Lou ein ruhiges, um nicht zu sagen langweiliges Leben. Zwar ist sie verheiratet, doch hat in der Ehe jeder sein eigenes Leben. Einzig Lous Tanzstunden bieten eine Abwechslung. Ohne ihren Mann kann sie dort tun, was ihr gefällt. Wenn auch wirklich gute Tänzer Mangelware sind. Bis Leo auftaucht.
Leo ist 55 Jahre alt, kommt aus einer anderen Stadt und arbeitet vorübergehend an einem Projekt in Lous Wohnort. Sofort ist Lou fasziniert von ihm. Er ist ein fabelhafter Tänzer und gleich am ersten Abend gesteht sie ihm, dass sie mit ihm Sex haben möchte. Dem ist ihr Tanzpartner nicht abgeneigt, obwohl auch er verheiratet ist. So beginnt eine heiße Affäre zwischen den beiden.
Greta-Lou vertraut all ihre Begegnungen mit Leo ihrem Tagebuch an. Die sexuelle Anziehungskraft zwischen ihnen ist groß. Lou wird schon allein beim Gedanken an den gutaussehenden und in jeder Hinsicht großen Mann geil. Ihre Treffen sind gezeichnet von Sex in allen Spielarten: mal sanft, mal hart, in allen möglichen Stellungen, im Auto, in Leos kleiner Wohnung, an öffentlichen Orten. Lou ist begeistert von seinem prächtigen Schwanz und vor allem seiner Ausdauer.
Gemeinsam probieren sie Neues aus, gehen dem anderen zuliebe bis an ihre Grenzen. Bald ist es nicht mehr einfach nur eine Affäre in der es um Sex geht. Lou liebt die liebevollen und versauten SMS, die Leo ihr beinahe täglich schickt. Sie gehen Essen oder ins Kino und sprechen auch über Probleme im Job. Wenn es nach Greta ginge, könnte das ewig so weiter gehen.

Ansteckende Freude am Leben und am Sex

Wie nicht anders zu erwarten, ist „Leo – erotisches Tagebuch“ eine anregende Lektüre. Die detailfreudigen Schilderungen von Lou und Leo geben dem Leser das Gefühl ein echtes Tagebuch zu lesen. Zumal auch die emotionale Nähe zwischen den beiden geschildert wird.
Es wird sicherlich nicht das Rad neu erfunden. Dennoch ist es schön zu lesen, wie beide aufeinander zugehen, neues ausprobieren, gemeinsame Erfahrungen sammeln. Die Freude am Leben und dem Sex ist ansteckend. Das gibt vielleicht auch dem ein oder anderen Leser Impulse für das eigene Leben. (Wobei ich das jetzt bitte nicht als Aufforderung zum Fremdgehen verstanden wissen will.)
Alles in allem ist es eine kurzweilige, erregende Lektüre. Sowohl zum alleine Lesen als auch vielleicht zum Vorlesen in trauter Zweisamkeit.

Autorenporträt
… gibt es heute keins, denn …
„Manche, wenn auch nicht alle unserer AutorInnen haben unter Pseudonym geschrieben. Das ist verständlich, denn bei uns wird Literatur veröffentlicht, die unter die Haut geht – und nicht JedeR möchte, dass der Nachbar weiß, welche erotischen Fantasien sie oder er entwickeln kann. Bevor wir also nur einen Teil unserer AutorInnen explizit vorstellen oder uns gar etwas ausdenken, um die Lücken zu füllen, veröffentlichen wir lieber gar keine Vita.“

Den Blog von Greta L. Vox findet Ihr auch hier bei wordpress.com: http://gretavoxblog.wordpress.com/

Buchinfo
„Leo – Erotisches Tagebuch“ von Greta L. Vox, erschienen bei Cupido Books
Taschenbuch: Broschur, 128 Seiten, € 5,99, ISBN: 978-944490-13-7
eBook: Format: epub, mobi, € 2,99, ISBN: 978-3-944490-14-4

Quellen
Bild: cupido-books.com / Text (außer Autorenporträt): Susanne

Für alle die neugierig geworden sind auf Leo und Lou: In der kommenden Woche gibt es ein Gewinnspiel hier, bei dem Ihr ein Exemplar von „Leo – Erotisches Tagebuch“ gewinnen könnt.

Advertisements

5 Gedanken zu “Greta L. Vox: Leo – Erotisches Tagebuch

  1. Pingback: Gewinnspiel – Cupido Books schenkt Euch ein Erotisches Tagebuch | Wortgestalten

  2. Pingback: Lesen und gewinnen « Greta L.Vox

  3. Pingback: Gewinnspiel – “Leo – Erotisches Tagebuch” geht an… | Wortgestalten

  4. Pingback: Erotissima 5 – Sechs erotische Kurzgeschichten | Wortgestalten

  5. Pingback: Greta L. Vox: Treppen der Lust | Wortgestalten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s