Auf nach Teneriffa – Das Vorweg-Blabla

Wo ich jetzt schon mal eine (ungeplante) Rubrik „Reisen“ in meinem Blog habe, wäre es langweilig nur mein Reiseziel Schottland zu beschreiben. Obwohl ich die Rubrik ja eigentlich auch nur angelegt habe, damit ich Euch von meinen Erlebnissen dort vorschwärmen konnte. Mir hört ja sonst keiner zu. 😉

Loro-Parque - Mein Grund für den Teneriffa-Urlaub

Loro-Parque – Mein Grund für den Teneriffa-Urlaub

Wer jetzt Angst hat vor einem weiteren Anekdoten-Marathon á la Schottland, der sei beruhigt: Auf Teneriffa habe ich nicht ganz so viel erlebt und ich bin auch noch nicht so viel gereist. Schon gar nicht so eine Rundreise. Und die beiden Reiseziele, die ich derzeit noch beschreiben kann, reichen bei aller Schönheit und allem Eindruck den sie hinterlassen haben, nicht an die Highlands heran.
Außerdem muss ich irgendwie die Zeit bis Ende des Jahres überbrücken. Denn erst dann steht – wie bereits an diverser Stelle erwähnt – mein nächster Traumurlaub in Ecuador und auf den Galapagos Inseln an. Das sind noch ein paar Monate. Damit Ihr also genauso von Fernweh geplagt werdet wie ich, starte ich nun meine Reihe über Teneriffa.
Teneriffa gehört zu den Kanarischen Inseln, die wiederrum zu Spanien gehören, aber irgendwo vor der Nordafrikanischen Küste liegen. Ziemlich nahe am Äquator. Nach Teneriffa wollte ich eigentlich nur wegen dem Loro-Parque. Ich liebe Aras und Papageien und Kakadus und die gibt es in diesem Park halt en masse zu sehen. Außerdem hatte ich von meiner Mama bereits ganz viele tolle Sachen über die Kanarischen Inseln – wenn auch hauptsächlich über Gran Canaria – gehört.

Urlaubsplanung als Single

Der Pico del Teide ist der höchste Berg Spaniens

Der Pico del Teide ist der höchste Berg Spaniens

Der Teneriffa-Urlaub war mein erster Urlaub ganz alleine. Ohne ihn hätte ich mich auch nicht an die Schottland-Reise gewagt. Ich war wieder Single und durch die Pärchenurlaube auf Mallorca auf den Geschmack gekommen in den Süden zu fliegen. Aber wohin? Weder Ägypten, noch die Dominikanische Republik, Türkei oder Griechenland haben mich gereizt. Und nach zwei Jahren Mallorca wollte ich vorerst auch dort nicht hin. Zu dem Zeitpunkt war Urlaub eben auch noch zwingend mit Süden und Strand und so assoziiert.
Also fiel mir der Loro-Parque auf Teneriffa ein. Nun sind die Kanaren kein so günstiges Urlaubsziel wie Mallorca, aber ich dachte, ich muss finanziell ja nur auf mich achtgeben und nicht drüber nachdenken, ob mein Partner die Kohle auch hat. Also wurde im Reisebüro eine hübsche 10-tägige Reise gebucht. Hotel etwas weiter weg vom Halli-Galli-Trubel, aber auf jeden Fall am Strand – wo der Sand selbstverständlich schwarz war. Dazu für drei Tage ein Mietwagen, damit ich selber die Insel etwas erkunden kann. Der Teneriffa-Reiseführer wurde studiert und ein paar Ausflugsziele notiert.
Im Juni 2012 ging es dann los. So wirklich Gedanken, weil ich alleine reise habe ich mir nicht gemacht. Teneriffa ist ja jetzt keine irgendwie gefährdete Insel. Es drohte kein Bürgerkrieg, keine übermäßige Kriminalitätsrate, keine Naturkatastrophe oder irgendein anderes Desaster. Im Vorfeld gingen mir also die Nachfragen, warum ich denn alleine fliege und da würde ich mich ja schon was trauen, ziemlich auf den Wecker. Der ein oder andere hat das auch gemerkt. Mir stellt sich immer noch die Frage, warum ich sozusagen alleine nicht in Urlaub fahren sollte bzw. was daran bewunderungswürdig ist, wenn ich als Single nicht daheim versauern will. Sei´s drum.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s