Dennis DiClaudio: Der kleine Erotiker

Von den berüchtigten „Doktorspielen“ aus Kindertagen hat jeder schon gehört. Dass daraus ein handfester Medizinfetischismus erwachsen kann, ist vielleicht nicht so vielen bekannt. Vielleicht stehen Sie aber auch auf Ballons oder Nasen. Oder das Zertreten von Insekten macht Sie tierisch an. Möglicherweise bevorzugen Sie es aber auch wie eine Mumie eingewickelt zu werden.

Der kleine ErotikerDennis DiClaudio hat in „Der kleine Erotiker“ wieder ein Sammelsurium der besonderen Art vorgelegt. In sechs verschiedenen Kapiteln stellt er ungewöhnliche und noch ungewöhnlichere sexuelle Vorlieben vor.
Da wäre beispielsweise die Neigung zum Schmerz in Form von Bondage oder Kastrationsfetischismus. Die besondere Liebe von bestimmten Körperteilen die nicht zu den Genitalien zählen, wie Nasen, Füsse oder gar Körperfunktionen wie Flatulenzen.
Nicht zu vergessen die sexuelle Vorliebe für alles was eine matschige Konsistenz hat oder diverse Lebensmittel. Oder der Tierkostümfetischismus, die Liebe für und mit Plüschtiere(n), Ponyspiele, Ballonfetischismus und und und.
Jeder Fetischismus wird beschrieben anhand einer Fantasie, der Erläuterung worum es geht, wo die psychischen Wurzeln liegen und was zu bedenken ist. Dennoch ist dieses Sammelsurium der sexuellen Neigungen kein medizinisches Nachschlagewerk. Und natürlich entbehrt es nicht einer gewissen Komik.

Fetische in „mundgerechten“ Happen

Was wäre die Welt für ein langweiliger Ort ohne ungewöhnliche Neigungen und Fetische. Wenn man schon selber keine/s hat, dann kann man wenigstens darüber lesen und amüsiert den Kopf schütteln. Dank Dennis DiClaudio bekommt man in „Der kleine Erotiker“ all die mehr oder minder abstrusen Vorlieben schön häppchenweise verpackt. Aufgrund des großen Unterhaltungswertes, können die kurzen Abhandlungen auch ohne Langeweile in geneigter Runde einigen Zuhörern dargeboten werden.
Wer „Der kleine Neurotiker“ schon in seinem Bücherregal stehen hat, für den ist „Der kleine Erotiker“ ein Muss. Und eigentlich für alle anderen auch.

 

Autorenporträt
Dennis DiClaudio, geboren 1973 in New Jersey, ist Komiker und Autor mehrerer Kurzgeschichten und Theaterstücke. Nach einigen Jahren als Lektor bei einem großen amerikanischen Fachverlag für Medizin arbeitet er heute als Onlineredakteur bei einem Comedykanal. DiClaudio lebt in New York. Bei DVA erschienen bisher „Der kleine Hypochonder” (2006) und „Der kleine Neurotiker” (2008).

Buchinfo
“Der kleine Erotiker – Lexikon der unzüchtigen Vergnügungen“ von Dennis DiClaudio, erschienen 2010 bei DVA, Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 208 Seiten, mit Abbildungen, € 14,95, ISBN: 978-3-421-04410-5
(Leider ist das Buch im DVA-Programm nicht mehr aufgeführt.)

Quellen
Bild: www.randomhouse.de / Text (außer Autorenporträt): Susanne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s