MoFra: Enttäuschendes Buch?

montagsfrage_banner

Was war das denn wieder für ein tolles sonniges Wochenende?! Wahnsinn. Obwohl ich zugegebenermaßen einen Großteil vom Samstag in meiner kühlen Wohnung verbracht habe, weil es auf dem Balkon einfach zu heiß war. Dafür habe ich schön was am Blog geschafft und konnte daher am Sonntag ein neues Blog-Projekt starten. Ob ich davon hier berichte bzw. das verknüpfe weiß ich noch nicht. Ich bin mir noch uneins, für den Fall, dass ich scheitere. Mal sehen.
Jedenfalls ist heute zum Wochenbeginn erst einmal wieder Zeit für die Montagsfrage von Svenja aka Buchfresserchen: Welches Buch hat dich zuletzt richtig enttäuscht und warum?

Das ist ziemlich einfach: „Das Haus der zwanzigtausend Bücher“ von Sasha Abramsky.
Meine Rezension zeigt meine Enttäuschung und den Grund recht deutlich. Daher verkneife ich mir heute hier großes Gelaber und verlinke dorthin. Lest selbst: Rezension „Das Haus der zwanzigtausend Bücher“

Advertisements

4 Gedanken zu “MoFra: Enttäuschendes Buch?

  1. Das klingt ja nun wirklich nach einem Buch, das man jemandem als Strafe zum Lesen geben sollte 😉 Immerhin hast Du sehr sachlich begründet, was Dir nicht gefallen hat. Ich hatte mich irgendwie schon auf einen wütenden Verriss eingestellt, aber Du hattest ja genug überzeugende Argumente.

    LG Gabi

    Gefällt 1 Person

    • Hey Gabi,
      *g* ein Verriss macht zwar auch mal Spaß, aber ich will eben auch fair sein. Das ist eine Biografie und so erzählt der Autor eben die Geschichte seines Großvaters. Das ist was anderes als wenn einer einen grottenschlechten, vor Klischees strotzenden Krimi schreibt. Da werde ich dann auch mal garstig. 😉
      Liebe Grüße
      sanne

      Gefällt 1 Person

  2. Hallöchen,

    ich habe gerade deine Rezension zu dem Buch gelesen. Auweia! Das schien ja wirklich nicht so der Bringer gewesen zu sein. Mir tut’s immer total leid, wenn ich eine schlechte Rezension über ein Buch schreiben muss, vor allem, weil ich weiß, wie viel Arbeit und Herzblut der Autor da reingesteckt hat. Aber manchmal geht es einfach nicht anders.

    Vielleicht hast du ja Lust, bei mir auch mal vorbeizuschauen? Hier geht’s zu meinem Beitrag!

    Ganz liebe Grüße
    Myna

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Myna,
      danke für Dein Feedback.
      Ja, ich weiß was Du meinst. Wenn mir ein Buch nicht gefällt, bemühe ich mich immer das relativ objektiv zu bewerten. Schließlich geht es ja um meine Meinung und mir kann einfach nicht jedes Buch gefallen. Das scheue ich mich auch nicht zu sagen. Eben weil, wie du schon bemerkt hast, der Autor viel Arbeit reingesteckt hat. Und ich finde das auch nicht schlimm. Es gibt sicher andere denen das Buch gefällt.
      Abgesehen davon ist es auch mal schön, einen saftigen Verriss zu schreiben, wenn ich beispielsweise bei einem Krimi merke, dass der Autor sich eben keine Mühe gegeben hat. 🙂
      Liebe Grüße
      sanne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s